SEWING PROJECTS              HOME DECOR               DID YOU KNOW?              DIY TUTORIALS               ALL THE OTHER STUFF
24.02.2016
5-POCKET FLIRTS WITH COZY JUMPER
http://mirei71.blogspot.ch/2016/02/24.html#more




Was für ein Jeansstoff! Ich liebe diese coole 5-Pocket-Jeans und den kuscheligen Pulli dazu so sehr... [weiter lesen...]
What a fantastic jeans fabric! I love these 5-pocket-jeans and the cozy jumper so much... [read more]


Hallo meine lieben Leseri/nnen! Heute zeige ich Euch gleich zwei meiner neusten Projekte in einem Post. Für mich eine Premiere :-) Starten wir doch gleich mal mit der Jeans. Ja, das ist tatsächlich ein Jeansstoff. Von aussen sieht es eher wie Lack oder Lederimitat aus. Die Innenseite zeigt aber, dass es ein überzogener Jeansstoff ist -und er ist trotzdem elastisch und bequem. Einfach der Hammer! Es handelt sich um einen Designerstoff den ich bei Elena Ulrich von est:ed gekauft habe. est:ed ist das Couture-Atelier in Schaffhausen, welches sich seit bald 20 Jahren und über die Region Schaffhausen hinaus einen Namen machen konnte. Mit einem alten, knarrenden aber unter Bauschutz stehenden Lift erreicht man ihr Atelier das sich über die ganze Breite des Kino Kiwi-Scala erstreckt, welches gleich unten stationiert ist. Die ganze Vielfalt der Modewelt spiegelt sich wieder im charmanten Atelier über dem Kino Kiwi-Scala am Gerberplatz im Herzen der Schaffhauser Altstadt. Im Atelier von Helena brennt das Licht oft bis in die späten Abendstunden. Helena Ulrich hat einen ausgewählten Designerstoffverkauf und dort fand ich diesmal das Material für mein Jeansprojekt. Als wir in der Nähschule den Auftrag einer 5-Pocket erhielten, schrak ich ein bisschen davor zurück, ich dachte: oh mein Gott, so viele Einzelteile, kann ich die aufgesetzten Taschen schön annähen, den Reisverschluss mit dem Übertritt, die Gürtelschnallen etc. etc. Also ich muss sagen, ich hatte schon ziemlich Respekt vor der Sache, aber meiner Lehrerin gelang es, mich zu beruhigen und so ging ich das Projekt so cool wie ich konnte an... Es stellte sich heraus, dass das eigentliche Problem aber ein ganz anderes war... meine Nähmaschine kam an ihre Grenzen. Die Stoffdicke, der dicke Jeansfaden, die Stoffoberfläche... all das gab ihr immens zu schaffen und trieben mich fast in den Nervenzusammenbruch. Ein paar Mal hätte ich das Projekt um ein Haar aufgegeben. Nun bin ich aber froh, dass ich von Natur aus so ein Dickschädel bin. Das hat sich hier nämlich ausgezahlt und ich habe immens viel dabei gelernt! Und noch was: meine Nähmaschine hat´s auch überlebt. Wir sind sozusagen zusammen stärker, reifer und unanfechtbarer mit diesem Projekt geworden und noch mehr zusammengewachsen :-)
 
Jetzt klingt es komisch wenn ich als nächsten Satz gleich schreibe: Juhu, ich habe eine neue Maschine gekauft. Ja das habe ich getan aber es handelt sich um eine Covermaschine. Also eine Erweiterung in meinem Atelier. Ich weiss, dass man mit einer normalen Nähmaschine und gewissen Techniken auch Jersey und Strickware nähen kann. Hat man aber einmal eine Covermaschine in den Händen gehabt ist es um einen geschehen. So mir passiert vor ein paar Wochen  im Nähmaschinenladen Nähfox in St. Gallen. Meine Beute: eine Janome Cover Pro 2000CPX. Mein erstes Werk damit: der Oversize Pullover aus der Burdastyle Okt. 2015.  Im Heft wird das Modell mit einem festeren Walkstoff gezeigt. Ich habe einen fliessenden, aber eher schweren Strickstoff in beige gewählt, so dass der Pullover schon fast wie ein grosser Schal wirkt. Naomi, mein Modell, hat den Hals gleich über beide Schultern gezogen und das fand ich richtig schön. Aber wie Ihr auch auf den anderen Fotos sehen könnt, kann man richtig gut mit dem Hals spielen und viele Varianten ausprobieren. Naomi hat das Styling mit Ihren Stifeletten von Telly Weijl :-) aufgepeppt, viel mehr brauchte es gar nicht. Danke an dieser Stelle liebe Naomi für das Shooting. Es hat riesig Spass gemacht. Deine junge, frische und liebe Art passt hervorragend zu diesem Styling :-) :-) :-)!!!
 
Das Shooting fand in einer wunderschönen Passage mitten in der Stadt Schaffhausen statt.
Samstag morgen, klirrende Kälte, Regen-Schnee (aber in der Passage machte das nichts) und supergute Stimmung. Naomi und meine Tochter (Fotografin) haben das Shooting richtig professionell hingeschmissen. Ich war "nur" Assistentin und liess es einfach laufen. Und so sieht's aus, wenn man jungen Leuten freie Fahrt gibt. Ich hoffe Euch gefällt die Fotostrecke und meine zwei Kreationen. Bleibt nähbegeistert, seid lieb gegrüsst und bis zum nächsten Post. Bye!!
 
***
 
Hello and welcome to my new Post! Today I'm gonna show you two of my creations in one post. That's a premiere for me :-) Let's start with the Jeans. Yes it's really a Jeans fabric although it might look like a fake leather or some other shiny fabric. From the inside you'd see that we are talking about a Jeans here. Just fantastic! I have found this fabric in a seamstress couture atelier in my town. The woman Elena Ulrich, the label est:ed. She ownes a great atelier. You can reach the flat with one of these very old elevators and the place is really great, big and inspiring. est:ed is the couture place in town, which exists already since 20 years and meanwhile is well known in the area. it's located on top of an old cinema. Elena Ulrich has a selected designer fabric disposal and that's where I found this fantastic fabric for my 5-pocket jeans. When I first heard about the project in school I was pretty intimidated by the thought of so many little pieces, the topstiching of the pockets, the zipfly... But my sewing teacher encouraged me in a good way and so I started. The problem turned out to be a totally different one: my sewing machine. She hardly couldn't handle the thickness of the fabric, the jeans treat, the surface of the fabric... it was a real battle and we both really fought it hard! There were several moments where I was soooo close to give it up, but at the end we both (my machine and I) came out of it stronger, prouder and resistent against whatever crosses our way in future! I have learned so much in this project and my machine survived it!! We grew stronger as a team, we both, my machine and I :-) :-) :-)
 
Now it might sound odd to you when the next sentence is: Yeyy, I bought a new machine! Fact is, that I really did, but I am talking about a Coverstitch machine. So we are talking about an extension in my atelier. I know that you can sew jersey with a normal sewing machine, but if you have sewed once with a cover, you don't wanna ever go back from there I promise! So I came home with this new Janome Cover Pro 2000CPX and my first project was an oversized pullover from burdastyle Oct. 2015. In the magazine the pullover is made with a thick fabric. I chose a thinner but quite havy material so that it almost looks like a huge scarf. Naomi, my model, took the collar and pulled it over her shoulders which I really liked. You can really play with it. There are so many possibilities to wear that piece. Naomi chose to wear high ankle boots. It was so much fun to work with her and I wanna thank her at this point for being my model. The young and fresh look suited this style in an amazing way :-) :-) :-)!!!
 
The Shooting took place in a wonderful passage in the middle of my hometown. Saturday morning, icy cold, snow-rain (didn't bother us, cause we stood in shelter) and a fantastic good mood! Naomi and my daughter (photographer :-)) just took over and did a hell of a good, professional job! I was "only" the assistant and I let it flow. And that's the result, when you just let young people do their thing. I hope you like the photoshoot and my new two creations. Stay sew-focused and have fun with what you do. Big hugs from my sewing atelier to yours. See you in my next post. Bye!!



 





 


schnittmuster hose / pattern for trousers: burdastyle
schnittmuster pulli / pattern for pullover: burdastyle
schuhe / shoes : tally weijl
stoff hose / fabric trousers: est:ed schaffhausen
stoff pulli / fabric pullover: stoffart feuerthalen
model: naomi
photography: ayana
member of memademittwoch


GO BACK

Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Fotostrecke!
    Mir gefällt die Jeans sehr gut. Ist auch kein Wunder, da ich ein Kaufmodell der Firma Cambio besitze, die aus so einem Stoff hergestellt ist. Innen jeansartig - außen metallartig.
    Du hast mich richtig neugierig auf das Stoffparadies in Schaffhausen gemacht. Leider liegt es so weit entfernt, dass ein Besuch nahezu unmöglich ist. Aber vielen Dank für die Vorstellung.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina
      Danke für Deinen lieben Kommentar. Ja, in der Tat, es ist ein wunderbarer Stoff! ich habe mir die Reststücke schon reserviert um ein paar Necessaires oder ev. eine Tasche daraus zu machen... passend zu den Hosen :-)
      Oh, das Kaufmodell würde ich gerne mal sehen! Meine Hose hat (was man auf den Fotos nicht sieht) die Innentaschen aus einem Vintage-Stoff den ich mal in Madrid gekauft hatte. Hätte es eigentlich auch fotografieren sollen, kam mir aber viel zu spät in den Sinn :-)
      Schönen Sonntag und liebe Grüsse!
      Mirella

      Löschen